20.01.2019, 19:00 Uhr, Kirche Kleinröhrsdorf

Herr Peter Findeis, Arnsdorf, hat sich intensiv mit dem Leben eines jüdischen Mediziners beschäftigt, der in der Klinik für Neurologie und Psychiatrie Arnsdorf vor 90 Jahren tätig war. Dr. Erwin Haas hatte sich taufen lassen und wurde zum Regierungsmedizinalrat in Dresden berufen. Durch den Beamtenparagraph Hitlers wurde er als „Jude“ 1933 entlassen. Er emigrierte aus Deutschland. Sein Weg führte ihn mit seiner Familie über Frankreich in die Sowjetunion an eine medizinische Hochschule. 1938 fiel er dort den antisemitischen Pogromen unter Stalin zum Opfer.

Zusätzliche Informationen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok