Aktuelles

Unter dem Thema „Lebensregeln – auf dem Weg mit Gott“ werden Texte aus dem 5. Buch Mose miteinander gelesen und besprochen. Das 5. Buch Mose handelt davon, wie Mose das Gesetz, das er von Gott für Israel erhalten hatte, ein zweites Mal an das Volk weitergibt. Diese Regeln, an denen auch wir Christen uns orientieren können, korrigieren unsere Gewohnheiten im Zusammenleben. Die Regeln haben vor allem die Eigenschaft, uns im Glauben zu stärken. Sie öffnen uns die Augen, die Ohren und die Herzen für Gottes Wort, das ganz nahe ist. Und so gewinnen wir viel für unser Leben. Uns erwartet also eine interessante Woche!
Die Eröffnung und den Abschluss der Bibelwoche kann man in unseren Gottesdiensten miterleben. Die Abende an den einzelnen Wochentagen werden abwechselnd in Großröhrsdorf und in Kleinröhrsdorf im Gemeindesaal gehalten. Der Beginn ist wochentags 19:30 Uhr.

G+K: So., 1. März „Gott zieht voran“ 5. Mose 31, 1–13; 5. Mose 34, 1–12 
Pfarrer Stefan Schwarzenberg

G: Mo., 2. März „Ich bin dein Gott“ 5. Mose 5, 1–22 
Pfarrer Raik Fourestier, Bischheim

K: Di., 3. März „Treue zu Gott“ 5. Mose 6, 4–9; 6, 20–25 
Pfarrer Martin Roth, Wallroda

G: Mi., 4. März „Segen und Fluch“ 5. Mose 7, 1–19; 5. Mose 28, 45–57 
Pfarrerin Maria Grüner, Pulsnitz

K: Do., 5. März „Dankbarkeit“ 5. Mose Kapitel 8 
Professor Harald Wagner, Großnaundorf

G+K: So., 8. März „Wähle das Leben“ 5. Mose 30 
Pfarrer Stefan Schwarzenberg

06.03.2020, 18:00 Uhr, Kirchgemeindehaus Großröhrsdorf, Zum Kirchberg 10

Unter dem Motto „Steh auf und geh!“ haben in diesem Jahr Frauen aus Simbabwe die Gottesdienstordnung für den Weltgebetstag vorbereitet. Simbabwe mit der Hauptstadt Harare hat etwa 14 Millionen Einwohner, von denen 86 Prozent Christen sind. Das Land im Süden Afrikas wurde bekannt durch die beeindruckenden Viktoriafälle. Die ehemalige britische Kolonie, seit 1980 unabhängig, kämpft seitdem mit vielen ökonomischen und innenpolitischen Problemen.
Zum Weltgebetstag wird nun herzlich in das Kirchgemeindehaus Großröhrsdorf, Zum Kirchberg 10, 18:00 Uhr eingeladen. Es ist seit vielen Jahren eine gute Tradition, diesen Tag in ökumenischer Einheit und Vielfalt zu erleben. Im Anschluss gibt es wie jedes Jahr eine Kostprobe landeseigener Speisen und Getränke.

15.03.2020, 19:00 Uhr, Kirche Kleinröhrsdorf

„Die Gruppe der Zwanzig“ in Dresden spielte zur Friedlichen Revolution im Herbst 1989 eine wichtige Rolle. Herr Dr. Herbert Wagner gehört zu den Demonstranten, die damals den Mut hatten, in dieser frühen Phase des Umbruchs die Forderungen der Menschen auf der Straße gegenüber den damaligen Machthabern zu vertreten. Im Frühjahr 1990 wurde er danach in den ersten freien demokratischen Wahlen zum Oberbürgermeister der Landeshauptstadt gewählt. Herr Dr.Wagner wird am Sonntag, den 15. März 2020 um 19:00 Uhr im Rahmen eines Abendgottesdienstes in der Kleinröhrsdorfer Kirche zu diesem Thema sprechen und mit den Gottesdienstbesuchern ins Gespräch kommen. Der Eintritt ist frei. Um eine Kollekte am Ausgang wird gebeten.

28.03.2020, 09:00 - 12:00 Uhr, Innerer Friedhof

Wir bitten Sie um Ihre tätige Mithilfe am Sonnabend, den 28. März 2020, von 09:00–12:00 Uhr auf unserem Inneren Friedhof und dem Gelände um die Kirche! Bitte bringen Sie dazu Laubbesen mit! Auch den Innenraum unserer Kirche wollen wir an diesem Vormittag putzen.
Dazu bitten wir Sie um Voranmeldung im Pfarramt oder bei Pfarrer Schwarzenberg für die Planung! Wir freuen uns auf Ihr Mittun und den anschließenden Imbiss, zu dem Sie dann eingeladen sind.

08.04.2020, 19:00 Uhr, Stadtlirche Großröhrsdorf

Zusammen mit Jugendlichen aus der katholischen und der evangelisch-lutherischen Kirche sind wir eingeladen, in einer Kreuzweg-Andacht den Leidensweg unseres Herrn Jesus Christus zu bedenken und im Gebet und in Liedern zu begleiten!

12.04.2020 nach der Ostermette im Gemeindesaal Großröhrsdorf – bitte dazu bis 06.04.2020 im Pfarramt oder bei Schwarzenbergs anmelden!

16.04.2020, 19:30 Uhr, Turnhalle des Großröhrsdorfer Gymnasiums

Unter dem Motto „Wie Gott mir, so ich dir!“ hat ein Adonia-Team ein modernes Musical zum biblischen Gleichnis des hartherzigen Schuldners einstudiert. 70 junge Mitwirkende präsentieren die brandneuen Songs, humorvolle Theaterszenen, überraschende Choreografien und eine moderne Geschichte mit Tiefgang am Donnerstag, den 16.04.2020 um 19:30 Uhr in der Turnhalle des Großröhrsdorfer Gymnasiums.

Damit das Konzert gelingt benötigen wir Ihre Mithilfe:
1. Für die Mitwirkenden suchen wir in der Nacht vom 16. zum 17.April 2020 Übernachtungsplätze. Wer sich vorstellen kann, mindestens zwei Gäste aufzunehmen und mit einem Frühstück und Lunchpaket zu versorgen, melde sich bitte bis zum 23.03. bei Maria Seifert (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 035200 179 283).
2. Vor dem Konzert soll es ein buntes Abendessen-Buffet für die mitwirkenden Jugendlichen geben. Wir freuen uns über Salate, Würstchen, Fingerfood, Schnittchen, Aufläufe etc. Bitte dafür ebenfalls vorher bei Maria Seifert melden. Vielen Dank!
3.Wir sind dankbar für alle Spenden, die helfen, den Abend zu finanzieren. (Spendenkonto: CV Oberlichtenau – IBAN: DE 36 3506 0190 1611 6200 19 – Verwendungszweck: Adonia 2020)

Zusätzliche Informationen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok