Aktuelles

25.08.2019, 13:00 Uhr, Stadtkirche Großröhrsdorf

Beginn 13:00 Uhr in der Kirche mit dem Schulanfängergottesdienst
Ab 14:30 Uhr startet unser Hofschwoffest mit vielen Überraschungen für Jung & Alt
Am Vorabend, den 24. August ab 19:30 Uhr groovige Livemusik mit der Gruppe „Saitensprung“ – in der Pause Snacks & Getränke

14.09.2019

Die Perle des Vogtlands, ein bekannter Kurort mit Bäderarchitektur, Heilquellen und großzügigen Parkanlagen begeistern jährlich viele Menschen. Mit einem schönen Reisebus der Firma Jäckel erfolgt die Abfahrt 8:00 Uhr. In Bad Elster erwartet uns eine Stadtführung, ein Mittagessen (Selbstzahler), eine Kirchenführung und eine Überraschung auf der Heimfahrt. Ihnen, liebe Gemeinde, möchte ich auf diese Weise meine ursprüngliche Heimat und den Ort meiner Kindheit vorstellen. Gegen 17:00 Uhr ist die Rückfahrt nach Großröhrsdorf geplant.
Bewusst haben wir für diesen Tag einen Sonnabend gewählt, damit auch Berufstätige dabei sein können. Teilnehmerbeitrag: 40,– Euro (erst im Bus zu zahlen!) Anmeldung im Pfarramt oder direkt bei mir! Meine Frau und ich, wir freuen uns auf Ihre Teilnahme! 

Ihr Pfarrer Stefan Schwarzenberg

29.09.2019,  09:30 Uhr, Stadtkirche Großröhrsdorf | 13:30 Uhr, Kirche Kleinröhrsdorf

Bitte bringen Sie Ihre Erntedankgaben und Blumen am Sonnabend, den 28. 09. in unsere beiden Kirchen, damit dort wieder schön geschmückt werden kann.
G: 16:00–18:00 Uhr
K: 09:00–18:00 Uhr
Auch in diesem Jahr werden die Gaben dem Verein „Radeberger Tisch“ gespendet. 
(Schwarzenberg)

13.10.2019, 10:00 Uhr, Stadtkirche Großröhrsdorf

Im Mittelpunkt steht der Festgottesdienst mit zwei Erwachsenentaufen am Sonntag, den 13. Oktober 2019 um 10:00 Uhr mit Kindergottesdienst. Im Anschluss an diesen Gottesdienst veranstaltet der Förderverein Stadtkirche Großröhrsdorf e.V. ein Kaffeetrinken in der Kirche. Außerdem werden an diesem Tag Ansichtskarten und Lichterbögen von unserem Gotteshaus angeboten. Dazu gibt es eine Kirchenführung zur Geschichte der Stadtkirche. (Schwarzenberg)

27.10.2019, 19:00 Uhr, Kirche Kleinröhrsdorf

Unter diesem Thema werde ich am Sonntag, 27.10.2019, 19:00 Uhr in der Kleinröhrsdorfer Kirche mit Wort und Bild Anteil an meinen Rückblick auf fast vier Jahrzehnte Dienst in Kirche, Gemeinde und Schule geben.

Mehr als 200 Mal, jeweils am dritten Sonntag im Monat, wurde in die Kleinröhrsdorfer Kirche zu einem „Gottesdienst mal anders“ eingeladen. Angeregt durch junge Leute entstand 1999 eine Mischform aus Gottesdienst und Kirchgemeindeabend. Nach einer themenbezogenen Andacht des Pfarrers kamen mehr als 150 Gäste aus dem öffentlichen Leben zu Wort und reflektierten Fragen des christlichen Glaubens in unserer Zeit und unserer Welt. Die Zuhörer hatten stets die Gelegenheit, mit Fragen und eigenen Einsichten auf das Gehörte zu reagieren. Bereichert wurden diese Abendgottesdienste durch vielfältige Formen von klassischer bis moderner Musik, dargeboten zumeist durch Laien. Der Besuch schwankte zwischen 30 und 130 Personen, wobei oft auch Menschen aus anderen Orten und ohne kirchliche Anbindung den Weg in das Gotteshaus fanden. In einer Ausstellung im Kirchgemeindesaal von Kleinröhrsdorf wird noch einmal die Vielfalt der reflektierten Themen und Referenten erkennbar.

Ich danke von Herzen allen, die über Jahre hinweg regelmäßig oder auch sporadisch die „Gottesdienste mal anders“ als eine Form geistlichen Lebens wahrnahmen und mich ermutigten, sie immer wieder anzubieten.

Diese speziellen Abendgottesdienste wird es nach meinem Ausscheiden in den Ruhestand so nicht mehr geben. Aber der Kirchenvorstand ist dankbar für Anregungen, dass zumindest zu einer anderen Form einmal im Monat eingeladen wird. (Littig)

29.10.2019, 14:00 - 22:00 Uhr, Kirchgemeindehaus

Liebe Besucher unserer Kirchenseite, im Rückblick auf 37 Jahre Dienst in unserer Kirchgemeinde erfüllt mich eine große Dankbarkeit.
Dass ich diese Zeit mit Ihnen erleben durfte, ist nicht selbstverständlich. Sie haben mich mit meinen Stärken und Schwächen akzeptiert. Sehr oft erfuhr ich Bestätigung durch Wort und Zeichen. Aber auch durch vielfache hilfreiche Kritik wurde mein Dienst möglich. Meintiefstes Anliegen war von Anbeginn, Sie durch mein Wirken auf die Liebe Gottes in Jesus Christus hinzuweisen und gemeinsam erfahrbar zu machen. Dass ich dabei immer wieder auch hinter meinen Möglichkeiten zurück geblieben bin und an vielen Menschen durch Mangel an Zuwendung und Zeit schuldig wurde, ist mir stets bewusst gewesen. Wo ich meine Mitmenschen in und außerhalb der Kirchgemeinde verletzt und enttäuscht habe, bitte ich um Verzeihung. In all den Jahren wusste ich mich von meiner Ehefrau Sabine verstanden und mit getragen. Unsere ganze Familie nimmt mit mir Abschied, auch wenn wir zunächst noch einige Monate im Pfarrhaus in Kleinröhrsdorf werden wohnen bleiben, bis der Umzug in die neue Wohnung möglich sein wird. In allen pfarramtlichen Belangen bitte ich Sie, sich zukünftig vertrauensvoll an Pfarrer Stefan Schwarzenberg zu wenden, der ab dem  01.11.2019 als Pfarramtsleiter und Seelsorger die Kirchgemeinde Großröhrsdorf–Kleinröhrsdorf allein betreuen wird.

Ich möchte Sie zu einem unterhaltsamen Zusammensein in das Kirchgemeinhaus am Dienstag, 29.10.2019 herzlich einladen! Von 14:00–22:00 Uhr können wir bei Musik und einem Imbiss miteinander auf die gemeinsame Zeit Rückblick halten. Ich grüße Sie alle mit dem Spruch des Trinitatisfestes: „Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus, die Liebe Gottes und die Gemeinschaft des Heiligen Geistes sei mit euch allen.“ (2. Kor 13, 13)

Ihr /euer Pfarrer Norbert Littig

 

31.10.2019, 13:30 Uhr, Stadtkirche Großröhrsdorf

In einem festlichen Reformationsgottesdienst in der Großröhrsdorfer Stadtkirche soll am 31. 10. 2019, 13:30 Uhr Pfarrer Norbert Littig feierlich verabschiedet werden. Nach 37 Jahren Dienst als Pfarrer der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsen, davon 20 Jahre in unserer Kirchgemeinde Großröhrsdorf– Kleinröhrsdorf, wird er zum 01.11.2019 in den Vorruhestand eintreten. Damit entspricht er zeitnah der landeskirchlichen Strukturänderung, welche für unseren Ort ab 01. 01. 2020 statt bisher 1,5 nunmehr eine volle Pfarrstelle ausweist.
In einem aus diesem Anlass stattfindenden Festgottesdienst wird der neu gewählte Superintendent unseres Kirchenbezirkes Bautzen–Kamenz, Tilmann Popp, die Entpflichtung vornehmen. Der Kirchenvorstand lädt alle Gemeindeglieder ganz herzlich zu diesem  besonderen Ereignis ein und bittet um zahlreiches Erscheinen, um damit den Dank für seinen vielfachen Dienst als zweiter Pfarrer auszudrücken!

Jens Großmann, Vorsitzender des Kirchenvorstandes

Zusätzliche Informationen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok